THEATER DER BEGEGNUNG

Seit Januar 2015 gibt es die inklusive Forumtheatergruppe THEATER DER BEGEGUNG (ehemals FORUM:Merkurius) im Theaterhaus Rudi. Hier treffen sich vorwiegend Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zum gemeinsamen spielerischen Austausch, aber auch alle anderen, ob Asylsuchende, Mitarbeitende von Sozialeinrichtungen, Arbeitslose und weitere Bürgerinnen und Bürger – kurz: jeder Mensch – sind willkommen. Für drei Jahre (2014 bis 2017) wurde dieses deutschlandweit einmalige Projekt durch Aktion Mensch gefördert. Ab 2018 erfolgt die Förderung durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales. Entstanden ist eine offene Gruppe, die sich einmal pro Woche zusammenfindet um miteinander das, was sie im Alltag beschäftigt, in Szenen zu bringen und gemeinsam spielerisch Lösungen zu suchen. Aus diesen Szenen entstehen schließlich die Stücke, bei deren Aufführungen auch die Zuschauenden eingeladen sind, mitzumachen bei der Ideenfindung mit der Frage: Was würden Sie tun?
Aber was ist eigentlich Forumtheater? Forumtheater wurde in den 1960er Jahren von dem brasilianischen Theatermacher Augusto Boal entwickelt und ist eine spielerische Form der Konfliktbearbeitung. Forumtheater setzt ins Bild, was sonst Kopf-Sache ist, macht direkt anschaulich, worüber nur geredet wird und dadurch auch verborgene Anteile eines Konfliktes sichtbar. Damit ist Forumtheater für alle geeignet, die sich trauen, ins Spiel zu kommen – Theaterkenntnisse sind ebenso wenig notwendig wie großes Sprachvermögen und körperliche Geschicklichkeit. Das macht diese Methode auch im Bereich der Inklusion und im interkulturellen Austausch wirksam und wertvoll. Und nicht zu vergessen: der gemeinsame spielerische Ausdruck stärkt und macht Spaß! Gemeinsam können wir Situationen verändern – und damit unser Zusammenleben gestalten.

Die Gruppe ist offen – gern können Sie teilnehmen! Treff ist jeden Montag, 18.00 Uhr bis 20.15 Uhr, im Theaterhaus Rudi.

www.tpz-sachsen.de/theater-der-begegnung